Aktueller Stand am „Kleinen Waidsee“

Wir haben am „Kleinen Waidsee“ gearbeitet und es hat dieses Mal echt Spass gemacht . Auch unsere Jugend war stark vertreten und hat super toll mitgeholfen !!!

Wir sind alle überglücklich, dass das Wasser wieder ganz allmählich steigt ……. 🙂

*******************************************************************************************************

19.09.2020 Unser Verein hat am West-Ufer einen Lüfter eingesetzt – 2 Weitere sind geplant.

Lt. der Stadt Hemsbach wurde das Abpumpen des Grundwassers stark zurückgefahren und wird in ca. 2 Wochen beendet sein.

Schön, dass es endlich mal wieder regnet – hoffen wir dass Alles gut wird und das Wasser in unserem Teich bald wieder etwas steigt!

Aktueller Zustand des kleinen Waidsee’s

                     Liebe Waidseefreunde,

hier ein paar Informationen zur aktuellen Situation an unserem „Kleinen Waidsee“
wir haben uns bereits vor Monaten an die „Stadt Hemsbach“ gewandt und unsere Sorge über den stark und schnell abnehmenden Wasserstand am Teich zum Ausdruck gebracht.
Der Klimawandel zeigt sich hier in vollem Ausmaß. Auch das benötigte Absenken des Grundwasser-Spiegels am Hebelschul-Neubau, ist nicht gerade von Vorteil.
Von der Stadt und den zuständigen Personen erhielten wir folgende Aussage:
„der Waidsee befindet sich in einem Abstand von 115 m zur Grundwasserabsenkung (Baugruben Rand bis zur Mitte des Sees). Die rechnerische Absenkung (Abstich) beträgt beim aktuellen Wasserstand ca. 7 cm. Ein gewisser Einfluss ist also da, aber wirklich spürbar sollte er nicht sein.
Wir haben unseren Fachingenieur erneut zu dem von Ihnen angesprochenen Thema um Stellungnahme gebeten und die Lage geprüft. Diese stellt sich unverändert dar.  
Der Grundwasserspiegel rund um den Waidsee wird in einem Maß abgesenkt, der nachweislich innerhalb der natürlichen Schwankungsbreite liegt. Also ist der Wasserstand im Waidsee so auch in früherer Zeit schon einmal dagewesen. Diese Aussage gilt im Übrigen für alle Bereiche außerhalb von wenigen Metern rund um die Baugrube. Die Absenkung ist nur direkt im Bereich der Gründung der Bodenplatte der Turnhalle geringer, als sie jemals zuvor war.
Die Einleitung des geförderten Wassers in den Waidsee ist leider nicht möglich. Wir dürfen wegen des erhöhten Eisen- und Mangangehaltes nicht in Fischgewässer einleiten.
Wir besprechen derzeit im Verein die Möglichkeit den Teich zu belüften z.B. mit Solar Teichpumpen, die wir besorgen und einbringen könnten. Der BUND hat sich ebenfalls eingeschaltet und die DLRG hat angeboten uns mit Wasserproben zu unterstützen. Der ASV beobachtet die Situation am Teich und wird, wenn nötig, die Fische, die an der Oberfläche schwimmen, abfischen und an den Wiesensee umsiedeln. Mehr können wir derzeit leider nicht tun.
Falls Sie Fragen oder Ideen haben, bitte melden Sie sich: Tel. 06201 44655 (AB)
Hoffen wir, dass das Biotop nicht ganz versickert …..
Wir rechnen mit Allem , auch mit dem Guten !!!

Euer Team vom Pflegeverein „Kleiner Waidsee“ e.V.

Tisch und Bankeinweihung April 2018

Bänkeeinweihung April 2018